08.12.20 | Hybrid-Seminar “Brandschutz im Holzbau”

Dienstag, 8. Dezember 2020, 9:00 bis 12:30 Uhr

Holz brennt – Dieser Tatsache muss sich der Holzbau stellen und den daraus erwachsenen Vorurteilen gegen die Verwendung in tragender Funktion entgegnen treten. Die kritische Auseinandersetzung des Holzbaus mit der Brandgefahr führt zu einer Reihe von Lösungen, die bewirken, dass moderne Holzgebäude nicht stärker durch Feuer gefährdet sind als andere Bauweisen.

In Anerkennung der brandschutztechnischen Gleichwertigkeit geschützter Holzkonstruktionen mit anderen Bauweisen ermöglicht die BauO NRW seit 2018, Gebäude mit Nutzungseinheiten bis zu 400m² Größe und einer Geschossfußbodenhöhe von bis zu 13,00 m als Holzgebäude zu errichten.

Das Seminar „Brandschutz im Holzbau“ zeigt die für NRW geltenden Brandschutz- Anforderungen auf und gibt einen Einblick in den Stand der Normung und die erforderliche Auseinandersetzung mit der Öffnungsklausel nach BauO § 26 und Brandschutzkonzepten.

Im Seminar werden Lösungswege und Hilfsmittel vorgestellt, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Dabei werden auch die Fallstricke erklärt, die aus der Koexistenzphase verschiedener Regelwerke und Nachweisverfahren für Planer und Ausführende erwachsen. 

Weil jede geplante Konstruktion nur so gut ist wie ihre bauliche Realisierung werden Lösungen für Materialübergänge und Fugen vorgestellt und ein Einblick in die Sanierung von Holzkonstruktionen nach einem Brandereignis gegeben.

Das Seminar endet mit dem Ausblick, dass Brandschutz nicht nur ein Hemmnis für Architektur sein kann, sondern über das einzelne Objekt hinausgehende Auswirkungen für unsere Städte- und Siedlungsstrukturen hat.

Seminarinhalte

  • Brandschutzvorgaben
    • – BauO NRW
    • – Beurteilung des Brandverhaltens von Baustoffen (Normen)
    • – Brandschutzkonzepte
  • Bauteilbezogene Lösungen
    • – Hilfen zur Erarbeitung individueller Lösungen
    • – Musterrichtlinie Holzbau
    • – Haustechnik im Holzbau – Brandschutzlösungen
  • Holzbau nach Schadensereignissen
    • – Wie kommt es zu Bränden?
    • – Wie werden Holzgebäude nach Bränden saniert
  • Mit Brandschutzaspekten gestalten

Das Seminar wird sowohl als Präsenz-Veranstaltung im Zentrum HOLZ in Olsberg als auch als Online-Seminar angeboten. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Anzahl an Teilnehmenden, die im Zentrum HOLZ am Präsenz-Seminar teilnehmen können, auf 15 Personen begrenzt. Es besteht die Möglichkeit einer kurzfristigen Absage der Veranstaltung infolge eines veränderten Infektionsgeschehens. Hierüber werden die Teilnehmer selbstverständlich rechtzeitig durch den Veranstalter informiert.

Dieses Hybrid-Seminar wurde von der AKNW mit einem Umfang von 4 Unterrichtsstunden für die Fachbereiche Architektur und Innenarchitektur anerkannt.

Zum Flyer der Veranstaltung gelangen Sie hier.

Anmeldung

Das Hybrid-Seminar „Brandschutz im Holzbau“ wird im Rahmen der Plattform Bauen mit Holz.NRW kostenlos angeboten. Über das unten aufgeführte Formular können Sie sich zum Hybrid-Seminar anmelden. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem traditionellen Präsenzseminar bei uns im Zentrum HOLZ oder bequem von zuhause als Online-Seminar. Nach dem Absenden dieses Formulars erhalten Sie eine automatisierte Bestätigungsmail, in der Zugangsdaten zum Online-Seminar und Hinweise für die Präsenzteilnehmer enthalten sind. Sollte diese Mail nicht bei Ihnen eintreffen, melde Sie sich bitte bei 02962 802840 oder per E-Mail mail@id-holz-nrw.de.

Das Anmeldeformular finden Sie auf ww.zentrum-holz.de.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail