proHolz.NRW

Holz. Mehr als ein Rohstoff.

Unter diesem Motto startete die Clusterinitiative proHolz.NRW der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. Das Ziel der Initiative ist es, die wirtschaftliche Stärke und Innovationsfähigkeit der Forst- und Holzwirtschaft in Nordrhein-Westfalen auszubauen und die Vernetzung der Akteure entlang der Wertschöpfungskette Forst-Holz zu unterstützen. proHolz.NRW soll die zentrale Kommunikationsplattform werden, um die gemeinsamen Themen der Forst- und Holzwirtschaft nach innen wie nach außen sichtbar zu vermitteln. Dies erfolgt unter aktiver Beteiligung aller Akteure im Cluster Forst und Holz NRW.

Mit proHolz.NRW erfolgt die Umsetzung der bundesweiten Charta für Holz 2.0 in Nordrhein-Westfalen. Als Meilenstein des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung setzt die Charta für Holz 2.0 unter anderem mit dem Handlungsfeld „Bauen mit Holz in Stadt und Land“ Impulse zur Holzverwendung im Bauwesen.

Anlässlich der Auftaktveranstaltung von proHolz.NRW am 25.06. in Düsseldorf betonte Prof. Dr. Hubert Röder von der TU München und Sprecher der Clusterinitiative proHolz.Bayern in seinem Gastvortrag das Potenzial NRWs, bundesweit zum Holzbauland Nr. 1 zu werden. Damit bezog er sich auf die Studie „Treibhausgasbilanzierung im Holzbau“ von Frau Prof. Dr.‑Ing. Hafner an der Ruhr-Universität Bochum. Anhand der durchführbaren Holzbau-Szenarien im Wohnungsneubau in den Bundesländern legt die Studie dar, dass NRW das Potential hat, mehr Kohlenstoff durch Holzbau zu binden als jedes andere Bundesland.

Die Clusterinitiative proHolz.NRW setzt sich aus zwei Phasen zusammen. Zunächst wurde eine Voranalyse durchgeführt, welche die Möglichkeit bietet einen Überblick über die aktuelle Situation im Cluster Forst und Holz und seinen Teilbranchen zu erhalten. Basis der Voranalyse sind wissenschaftliche Publikationen, Sekundärliteratur sowie Experteninterviews. Die zweite Phase ist als Partizipationsprozess gestaltet. In sechs Regionalworkshop, die in 2019 und 2020 stattfinden, werden unter Beteiligung der relevanten Akteure Handlungsempfehlungen erarbeitet. Ziel ist die Entwicklung eines Aktionsplans für den Cluster Forst und Holz in Nordrhein-Westfalen.

Themen der Regionalworkshops werden sein:

  • Nachwuchs, Beschäftigung, Fachkräfte (24. September 2019 in Olsberg)
  • Chancen der Urbanisierung I – Bauen mit Holz (29. Oktober 2019 in Essen)
  • Bioökonomie und Produktinnovationen (14. November 2019 in Köln)
  • Klimawandel und regionale Rohstoffversorgung (20. Januar 2020 in Arnsberg)
  • Chancen der Digitalisierung (17. Februar 2020 in Dortmund)
  • Chancen der Urbanisierung II – Wohnen mit Holz (16. März 2020 in Detmold)

Weitere Informationen finden Sie auf www.proholz.nrw

www.proholz.nrw
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken